Die Zeit danach!   


Ninian's Geschwister!

Eins muß ich sagen, hätten wir nicht so unglaublich tolle Kinder, hätten wir das alles nicht so machen können. Sie haben viel für Nini und die ganze Situation eingesteckt, ohne zu murren. Es war auch O.K., dass ich abends weg war, bei Nini. Sie sind toll und waren die perfekten Geschwister für ihren kranken Bruder. Und sie geben uns einen Halt. Wir lieben euch!

 

 

Die Erinnerung Babybett!

 

Ich kann und möchte das Bett nicht abbauen und so tun als wäre nichts. Ich genieße es nach wie vor an seinem Bettlein zu stehen, seine Spieluhr anzumachen. Erst wenn ich oder wir soweit sind, erst dann, werd ich nach und nach ein paar Dinge weg packen. Wir haben uns nach dem Tot von Nini einen kleinen schwarzen Kater zugelegt, er heißt Lenni. Stellt euch vor, er liegt am liebsten in Ninian's Bett, auf dem Lagerungskissen- fast so, (auch wenn es verrückt ist) als wäre klein Nini noch da.

 

 

 


Unser Tattoo!

Noch 1 Tag vor der Beerdigung, waren wir bei unserem Bekannten im Tattoo-Laden, um einen Termin für unser Tattoo auszumachen. Wir haben schon oft darüber nach gedacht -was wäre wenn er wirklich, -wenn es wirklich mal soweit kommt? Wir haben uns überlegt was ein gutes Andenken, ein persönliches Andenken wäre. Und wir haben für uns das beste persönliche Andenken überhaupt entschieden. Nini ist für immer in unseren Herzen, aber auch sichtbar als Tattoo auf unseren Armen.

 
 

 

FEBRUAR 2009

Gedanken & Gefühle


Manchmal habe ich das Gefühl, alleine zu sein. In solchen Situationen streichle ich über dein Foto, immer im Kopf der Gedanke, wie du dich anfühlst. Damals war meine größte Angst dies vergessen zu können, doch so ist es nicht.
Ich weiß noch immer wie du dich anfühlst, wie du riechst, deine Blicke ich sehe sie so, als wäre es erst ein paar Minuten her. Ich weiß noch wie oft ich deine kleinen und wunderschöne Hände betrachtet habe, sie fehlen mir, du fehlst mir.

Wenn die Sonne scheint, dann weiß ich das du in der Nähe bist, dass es dir gut geht. Und oft wenn es regnet, mache ich mir Sorgen um dich, Ich weiß nicht, aber das wird noch mit deinem Gesundheitszustand zusammen hängen.

Aber es ist auch so, als wärst du wütend und würdest schimpfen, dann zünde ich erst recht noch ne Kerze mehr an, das du siehst, dass ich immer an dich denke.

Über den Verlust, bin ich wohl noch lange nicht hinweg, aber wer ist das schon? Der Schmerz hat sich zwar verändert, ein neuer Tagesablauf hat sich entwickelt, doch die Leere bleibt. In jedem Lachen versteckt sich eine Träne und in jeder Träne versteckt sich ein Lachen, eine Träne im Zeichen des Verlustes und ein Lachen für die Zeit und den Glauben an dich.

Wir lieben dich so sehr, deine Geschwister denken so oft an dich und erzählen von dir. Es ist schön zu sehen, dass du auch so, deinen Platz weiterhin bei uns allen hast. Irgendwann werden wir uns alle wieder sehen. Aber bis dahin, werden wir uns wohl nur im Herzen nahe sein.

 

 

Wir lieben dich kleiner Kämpfer....

 

 

MÄRZ 2009

 

Im Herzen lebt er weiter!
 

Die Geschichten lassen ihn weiter leben, die Tränen ihn wachsen und das lachen ihn aufblühen.

Was wäre, wenn wir solch schöne Gedanken nicht hätten, würden wir ihn vergessen?

 

Wir werden geboren um zu wachsen, unser ganzes Leben dreht sich nur ums wachsen, sei es in der Größe des Menschens, im Vertrauen in der Liebe und leider auch im los lassen. Er wuchs in meinem Bauch, die Liebe zu ihm wurde Tag für Tag größer und als er das Licht der Welt erblickte begann der Kampf gegen die Zeit wir wuchsen im Umgang mit der Situation und er wuchs, unter den wachsamen Augen von uns und unter den Augen von den Menschen die er in seinen Bann gezogen hat.

 

Ohne Worte lernten wir zu verstehen!!!

Augen die mehr sagten, wie es Worte hätten jemals können. Gesten, die wir alle lernten zu deuten. Das macht der Sinn des Lebens. Die Bedeutung des Lebens, haben viele Menschen verlernt zu verstehen, doch wir wachsen in jeder Situation!

 

Im Abschied nehmen waren wir dann nicht mehr so groß, wie in der Zeit, als wir mit dir zusammen gegen die Zeit bekämpften. Los zu lassen hört sich besser an, wenn es um Dinge geht, aber nicht wenn es um ein kleines Menschenleben geht. Trotz den ganzen Konfrontationen, in denen du uns fast schon verlassen hättest, war es aufeinmal so ein anderes Gefühl, als der Morgen danach kam, kaum zu ertragen und mit Vorwürfen geplagt. Ich höre heute noch die Spieluhr, als dein Sarg hinab geglitten wurde, sehe die Menschen die um uns standen und wie der Windhauch das kleine weiße Kreuz streifte. All das können und wollen wir nicht vergessen, ein Lebensabschnitt der uns für immer begleitet.

 

Wir vermissen dich alle so unendlich....

 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!